Suche
  • mundartlektorat

Willkommen auf meiner Homepage!

Aktualisiert: 7. Feb 2019


Alles begann vor fünf Jahren, als ich im Rahmen einer Seminararbeit an der Universität Zürich die Schreibweisen von Pedro Lenz' "Der Goalie bin ig" analysierte. Kurz darauf folgte mein erster Auftrag für Dabu Fantastics Album "Hallo Hund". Dabu, ein musikalischer Geschichtenerzähler, legt viel Wert auf den Auftritt seiner Texte. Ihm ist wichtig, dass seine Songtexte professionell wirken. Das heisst, dass die Schreibweise einheitlich, stringent, leserlich und so nah am Laut wie möglich ist. Und so begann eine lange Zusammenarbeit. Immer wieder brüteten wir über Ausnahmen und Zweifelsfälle, verwarfen frühere Entscheidungen und versuchten die Systematik immer mehr zu optimieren und immer mehr Faktoren zu berücksichtigen.


Es folgten weitere Aufträge aus der Musikbranche für Baschi und Marc Sway. Von wissenschaftlicher Seite beriet ich eine Masterstudentin in Psychologie, die Therapiegespräche auf Schweizerdeutsch transkribieren musste und sich immer wieder darüber den Kopf zerbrach, wie sie die Dialoge verschriften sollte.


Es drängte sich gerade zu auf, meine Masterarbeit der systematisierten Dialektschreibung für professionelle Zwecke zu widmen. Denn, so einfach es auf den ersten Moment klingt, ist es nicht. Die Entwicklung einer einheitlichen Schreibweise für eine gesprochene Mundart gleicht einer linguistischen Höchstleistung. Begeistert stelle ich mich im Rahmen meiner Masterarbeit dieser Herausforderung. Gerne erhalte ich weiter Aufträge, denn nichts bereichert meine Masterarbeit mehr, als konkrete Fallbeispiele!







79 Ansichten

©2019 by mundartlektorat. Proudly created with Wix.com